Zitat des Tages

Sonntag, 22. Juni 2014

Weil wir sind, die wir sind - Rudolf Nedzit


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 214 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 132 Seiten
Verlag: Boder, Th; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2012)

In seinem Roman Weil wir sind, die wir sind nimmt uns der Autor Rudolf Nedzit mit in das Haus in der Hoch-/Tiefstraße 13 und erzählt uns die Geschichten von Röschen, ihrem Mann Erich, dem älteren Herrn im Kellergeschoss, dem Studenten und Kneipenmitarbeiter im Dachgeschoss, den beiden Lesben und der Familie Hippe, dessen Oberhaupt ein Beispiel an deutscher Pünktlichkeit ist und dem Vermieter, einem Rechtsanwalt.

Alles beginnt mit Erich, der wieder einmal die Arbeit verloren hat, nicht seine Schuld, schließlich kann er nichts dafür, dass er krank geworden ist. Seine Frau Röschen arbeitet stundenweise, sucht nach dem Glück und denkt darüber nach, was denn genau Liebe ist.

Hippe ist der Pedant, der immer pünktlich ist, immer genau, ein deutscher Beamter, wie man ihn sich vorstellt,

Karin und ihre Frau sind die Außenseiter, lesbisch, aber nach außen hin geben sie sich nicht zu erkennen und ruhig geht es in ihrer Beziehung auch nicht zu.

Der Student, der ewige Student, der immer hofft, dass er später einmal eine gut gehende Praxis als Psychiater eröffnet, wenn er dann endlich mal mit dem Studium fertig ist.

Und dann ist da noch der Vermieter, der ein Geheimnis hütet.

Die Charactere dieses Romanes sind so normal, so gewöhnlich, dass man denkt, man kennt mindestens einen von ihnen persönlich oder hat einen solchen schon im Umfeld gesehen. Der Schreibstil von Rudolf Nedzit ist gut, flüssig lesbar und zaubert so ab und an auch ein Schmunzeln aufs Gesicht, regt jedoch gleichzeitig auch zum Nachdenken an. Lebensnah, einfühlsam, nicht überzeichnet, gelingt es Nedzit, dass der Leser in die Geschichte eintaucht und wissen will, wie die Geschichten um die Bewohner der Hoch-/Tiefstraße ausgeht. Licht und Schatten, Realität pur, all das findet sich in diesem Roman.

Ein gelungenes Buch, das wegen seiner eindringlichen Art von mir 5 Sterne erhält.
Ich danke dem Boder Verlag, der mir das Lesen dieses Buches ermöglich hat.

Bildquelle: www.amazon.de