Zitat des Tages

Freitag, 2. Mai 2014

Eve - Das Erwachen - Silke Winter


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4786 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 91 Seiten

Mit ihrem Fantasyroman Eve - Das Erwachen stellt uns die Autorin Silke Winter eine neue Protagonistin vor, die neue, bislang noch nicht kombinierte Fähigkeiten erlangt.

Im kurzen Prolog wird der Leser mit einer ungewöhnlichen Situtation bekannt gemacht, die dann in die eigentliche Geschichte überleitet.

In der Ich-Form erzählt, lernt der Leser Eve kennen, eine junge Frau, die an einer neuen Schule am ersten Tag fast zu spät zum Unterricht erscheint und davor noch zwei junge Männer kennenlernt, Kevin und Jake. Jake ist rauhbeinig und unhöflich, Kevin smart und interessant. Er zieht Eve sofort in seinen Bann.

Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser mehr über Eve und Kevin sowie dessen Familie und die Bedrohung, die sich aufbaut. Eve verfügt über Kräfte, die sie noch nicht einschätzen und bewerten kann, geschweige denn ausreichend anwenden. Und sie muss sich mit ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft auseinander setzen.

Die Geschichte ist grundsätzlich geeignet, Fantasyfans in eine neue Dimension zu entführen, da sich hier eine Protagonistin findet, die gleich über mehrere Fähigkeiten verfügt. Zum einen hat sie die Fähigkeiten eines Wolfes in sich, zum anderen die einer Fee, doch mit beiden Fähigkeiten kann sie vorerst noch nicht genau umgehen. Unterstützung erhält sie vom Rudel um Kevin, die Familie hilft ihr in ihrer außergewöhnlichen Situation weiter.

Am Ende findet sich noch eine kurze Leseprobe zum Folgeband, diese ist recht interessant und macht auch Lust darauf, die weiteren Ereignisse zu lesen.

Leider sind bei der Geschichte einige Schwächen vorhanden, so ist zum Teil die Geschichte nicht ganz ausgearbeitet, die Ereignisse folgen Schlag auf Schlag und man erfährt relativ wenig über das Leben der Protagonisten und ihre manigfaltigen Fähgkeiten. Sehr schnell bilden sich Eves Fähigkeiten aus, wieso und warum bleibt jedoch meist unerkannt. Auch die Ansiedlung der Geschichte ist nicht ganz eindeutig geklärt, aufgrund der Namen und der Beschreibungen vermutet man die Geschichte in den USA, jedoch scheint sie in Deutschland zu spielen. Teilweise ist es mir etwas zu sprunghaft, die Vorgeschichte fehlt mir etwas und auch eine Altersangabe der Protas wäre hilfreich gewesen.

Der Schreibstil von Silke Winter ist angenehm zu lesen, erst einmal begonnen mit dem Buch, kann man es gut in einem Rutsch durchlesen. Die Geschichte wird fortgesetzt, ich denke, mit dem Ausbau der Geschichte rund um Eve wird es der Autorin sicher gelingen, die Schwächen des ersten Bandes wett zu machen und eine weitere interessante Geschichte zu präsentieren.

Das Cover ist gut gewählt, steht im Zusammenhang mit der Geschichte und daher passend.

Wegen der Schwächen, die mir als Vielleser aufgefallen sind, vergebe ich hier jedoch nur drei Sterne, werde aber die Folgebände mit Interesse lesen und der Autorin weiterhin folgen.

Mein Dank geht an Silke Winter, die mir ihr Buch freundlicherweise zum Lesen zur Verfügung gestellt hat.

Bildmaterial www.amazon.de