Zitat des Tages

Mittwoch, 12. Februar 2014

Blood Empire - SCHLÄCHTER DER NACHT (Folgen 1-6, Komplettausgabe) - Alfred Bekker (ebook)


Zum Inhalt :

Über 700 Tb-Seiten Horror-Action!
Ein Vampir-Schocker
Rabenschwarz, blutig, grausam, zynisch – und so kalt wie eine Totengruft!
Die Welt wird von Vampiren aus dem Verborgenen beherrscht. Sie sind organisiert wie die Mafia und haben die Erde unter sich aufgeteilt. Der Vampirfürst von New York macht einen zwanzigjährigen Looser und Mafia-Schläger zum Vampir, denn er hat große Pläne mit ihm. Der junge Mann nennt sich daraufhin Chase Blood und wird der Mann fürs Grobe für seinen Herrn.
Aber da ist auch noch die Vampirin Petra Bronstein, der es überhaupt nicht recht ist, dass Chase nun die Nummer zwei der Vampire von New York ist. Petra liebt den dreihundert Jahre alten Vampir Leroque, der einst den Wirren der französischen Revolution entkam. Doch Leroque gehört zu den verfeindeten Blutsaugern aus Philadelphia und auch unter den Vampiren im Big Apple bricht der Krieg aus – denn Chase Blood muss alles daran setzen, Leroque zu töten.


Diese 700 Seiten waren nach etwa 100 Seiten dann auch nicht mehr lesenswert.

Obwohl ich ein Vielleser von Fantasy bin, auch sehr oft Vampir-/Werwolfgeschichten lese, konnte ich mit diesem Buch rein gar nichts anfangen. Klischeehafte Charaktere, die üblichen Klischees um Vampire, also Nachtmenschen, der Pflock ins Herz tötet, gebissene Menschen mutieren, gepaart mit einer Mafia Geschichte um Drogen, Insiderhandel und die Rivalen der Ost- und Westküste in den USA, dazu Unmengen an Schreibfehlern, unlogischer Vorgänge, ständige Wiederholungen in allen Bänden, Vertauschen von Namen usw.......

Daher nur ein Stern ..... und nicht zu empfehlen