Zitat des Tages

Donnerstag, 13. Februar 2014

Der Venuspakt - Jeanine Krock (2009)


Mit Der Venuspakt ist erneut ein FantasyRomance Buch erschienen, das sich in der Welt der Vampire, Feen, Werwölfe und anderen Wesen bewegt.

*

Nuriya ist ein Feenkind, die jedoch ihre Fähigkeiten bisher erfolgreich unterdrücken konnte und sie nicht annimmt, anders als ihre jüngeren Schwestern Estelle und Elena. Als ihre Tante auf eine Weltreise geht, zieht sie vorübergehend zu ihrer Schwester in das Elternhaus, um ihrer Schwester im Geschäft der Tante zu helfen.

Kieran, ein Vampir und Vengador, trifft Nuriya beim ersten Mal bei einer gemeinsamen Freundin, die mit Nuriya uralte Kampfsportarten übt. Er fühlt sich zu ihr hingezogen, muss sich jedoch auf seine Aufgaben konzentrieren. Er muss das Feenkind finden und schützen, das für den Venuspakt auserwählt ist.

Als Selena und Nuriya kurz vor Vollmond Erik, den Freund Selenas im CLub Hellfire überraschen wollen, sind sie bezüglich des Clubs überrascht. Wesen der Anderwelt und Sterbliche treffen hier aufeinander, es herrscht eine eigentümlich angespannte Atmosphäre. Da sie Erik nicht antreffen und ihnen der Club immer unheimlicher wird, wollen sich die beiden Feen auf den Heimweg machen. In einer dunklen Gasse jedoch wird Selena überfallen und als Nuryia ihr zur Hilfe eilt, wird sie schwer verletzt. Ihr letzter Gedanke gilt Kieran, der sie retten könnte. Dieser hört sie und eilt an den Tatort und findet dort eine sterbene Nuryia vor. Um sie zu retten, muss er sie wandeln, ohne sie vorher um ihre Zustimmung zu bitten.

Als Nuriya nach der Wandlung erwacht, wird ihr zwar erklärt, dass sie gewandelt wurde, nicht jedoch, dass es Kieran war und ihm damit die Möglichkeit genommen wurde, seine Seelenverwandte zu finden und zu wandeln. Im Laufe der Geschichte jedoch zeigt sich, dass Nuriya das besondere Feenkind ist, das für den Venuspakt verantwortlich sein wird und somit ist klar, dass es zwischen ihr und Kieran zu einer besonderen Verbindung, jedoch freiwillig kommen muss.

Erst als ein anderer, machtgieriger Vampir namens Senthil das Feenkind entführt, kommt es nach einigen Irrungen und Wirrungen doch zu einem versöhnlichen Ende.

*

Das Buch ist schnell und gut lesebar, mit einem gewissen Maß an Witz und Erotik geschrieben und enthält eine MIschung aus verschiedenen Wesen der Anderwelt. Dies ist nicht neu, vielmehr finden sich jeweils entsprechende Pendants in Geschichten von einigen US Autorinnen, jedoch ist im vorliegenden Roman die Art der Wandlung und das Wesen, in das sich der jeweiige Protagonist wandelt, etwas anders. Da in dem Roman neben den beiden Hauptprotagonisten Nuriya und Kieran noch weitere Anderwelt Wesen benannt sind, die in der Geschichte eine mehr oder weniger tragende Rolle spielen, bleibt abzuwarten, ob aus diesen weitere Bücher sozusagen als Fortsetzungen folgen werden.

Das Cover ist ansprechend und passend zum Thema gewählt. Insgesamt betrachtet erhält das Buch daher 4 Sterne.

Bildquelle: